Instandsetzung und Neubau Parkreviere II-III Park Sanssouci

Öffentliche Bauten
Glashäuser

Instandsetzung und Neubau Parkreviere II-III Park Sanssouci

Die Schlösser und Parks von Potsdam- Sanssouci sind seit 1990 von der UNESCO als Kulturdenkmal in der Liste des Welterbes eingetragen. Auch das Areal und die Gebäude der Parkreviere stehen unter Denkmalschutz.

Nach der Regierungszeit Friedrichs II. (1740) wirkte sich die lebhafte Entwicklung des Sanssouci-Parks auf den Bedarf an Obst und Gemüse aus, wodurch Orangerien, Weinberge, Gewächshäuser und Obstviertel entstanden. Eine der nützlichen Einrichtungen des Parks ist der alte Bauerngarten mit den alten Gewächshäusern auf Maulbeerallee.

Die Pflege der Gartenflächen des Potsdamer Sanssouci-Parks erfolgt über insgesamt drei Parkflächen (PI, PII, PIII). Zwei Parkbereiche (PII und PIII) befinden sich im nördlichen Teil des Parks, wo die notwendigen Wartungsarbeiten an den Parkbereichen von unserer Einrichtung aus durchgeführt werden.

Das Projektgebiet befindet sich im Süden der Maulbeerallee und Orangerie, im Westen des sizilianischen Gartens und des Sanssouci-Palastes, im Norden des öffentlich zugänglichen Parks Sanssouci und im Osten des unteren Teils der Jubiläumsterrasse der Orangerie. Das Gebiet hat eine eingezäunte Fläche von ca. 8.400 qm.

Es gibt 4 Eingänge zum eingezäunten Bereich. Der Hauptzugang zum Gebiet erfolgt von Osten, wo es über das Maulbeerareal im Norden mit dem öffentlichen Straßennetz verbunden ist, und ein direkter Zugang zum Sanssouci-Park nach Südwesten.

Ziel des Projekts ist es, den beiden Parkbereichen ausreichend Platz zu bieten, die funktionalen Aufgaben der Mitarbeiter an das geltende Arbeitsrecht anzupassen.

Die historisch wichtigen Gebäude und Glashäuser aus dem 19. Jahrhundert, die sich in einem maroden Zustand befinden, werden denkmalgercht renoviert und weiterhin genutzt. Die beabsichtigte Renovierung verfolgt das Ziel, die historischen Gebäude zu erhalten und zu sichern.